Herford zu erleuchten, endete, zum Glück, wunderschön und erfolgreich 🙂

Es begann alles mit der fixen Idee, Throwies in der Stadt zu verteilen. Ein bisschen Aufmerksamkeit, etwas Schönes und worüber sich keiner ärgert.

Wir Piraten stehen für Toleranz, Vielfalt, Meinungsfreiheit und die Stärkung der Rechte Homosexueller. Alles symbolisiert in den unterschiedlichen Farben der LEDs.

20130903-_DSC3115

Um diese tollen Gedanken in die Welt hinauszutragen fingen wir an, die Throwies zu platzieren und es dauerte nicht lange, bis man mit den ersten Bürgern, mitten in der Nacht, ins Gespräch kam.

Es kamen Fragen über die Beweggründe, über die Funktion und „von wem wir eig. kommen“. Es überraschte etwas, dass nicht die typischen Fragen wie: „Wer macht das weg?“ oder „Ist das nicht Müll?“ gekommen sind.

 

Wer weiß, vielleicht lässt sich im Winter noch ein Tag finden, um die Köpfe der Leute etwas farbenfroher zu gestalten 🙂

Technisches

Die Batterie, sollte der LED ca. zwei Wochen mit Energie versorgen können, bevor diese ausgeht. Der Magnet bietet für beide Teile an magnetischen Oberflächen genug halt 🙂

Throwies werden, wie der Name schon sagt, eig. geworfen (was sie natürlich auch als Dreingabe für einen Flyer prädestiniert 😉 ) – sie sind eine Form von Protest – unsere wurden jedoch platziert.

Die Throwies werden von uns natürlich, nach dem Ableben entfernt, und so weit wie es geht wiederverwendet.

Zu den Teilen:

 

Die Preise sinken bei größeren Stückzahlen weiter. – Leider bin ich armer Student 🙁

20130905_001704

Bauanleitung:

Das bauen von Throwies gestaltet sich sehr leicht, wenn man den Dreh raus hat, dauert es ca. 20 – 30 Sekunden einen zu bauen.

http://www.youtube.com/watch?v=YjTP_T-wR9w

 

Bilder:_DSC3066 _DSC3067 _DSC3079 _DSC3083 _DSC3107 _DSC3117

Die Gullideckel lassen sich noch prima mit Sprühkreide kombinieren 🙂

20130804_194144

_DSC3123 _DSC3127 _DSC3130 _DSC3137 _DSC3141