Am Dienstag den 03.03.2015 beschlossen die Mitglieder der
Piratenpartei aus dem Kreis Herford die Gründung eines ‚virtuellen
Kreisverbandes‘

In der öffentlichen Vorstandsitzung am Rande des regulären
Stammtisches im Brückenhaus Löhne wurde durch den Vorsitzenden
Alexander Bossert das Ergebnis der Urabstimmung bekanntgegeben.

14 der Mitgliederstimmen sprachen sich dabei für ein innovatives
Strukturkonzept aus. Statt eines klassischen Kreisverbandes setzen die
Piraten nun auf ein basisdemokratisches Konzept mit flachen
Hierarchien. „In Zukunft wird es eine enge organisatorische Verzahnung
mit dem Landesverband geben – die politische Richtung wird von der
Basis vor Ort bestimmt“ fasst Alexander Bossert zusammen.

Lukas Lamla, der Landtagsabgeordnete der Piratenpartei ist speziell zu
diesem Ereignis angereist: »Eine neue Politik braucht auch neue
Strukturen. Mit diesem Modell gehören die Herforder Piraten zu den
Vorreitern in NRW und sogar in ganz Deutschland.

Dennis Deutschkrämer aus Vlotho, Mitglied im Landesvorstand der
Piratenpartei Nordrhein-Westfalen: „Die entstandene Flexibilität wird
uns in der kommenden Landtag- und Bundestagswahl viele Vorteile
verschaffen.“

Die bisherige klassische Kreisverbandsstruktur wurde wurde mit
Bekanntgabe des Ergebnisses der Urabstimmung aufgelöst.